Aktuelles

„Denn was man Schwarz auf Weiß besitzt ...“
Aktuelles kurz und bündig

  • 7 Gründe, Mitglied der GGG zu werden
  • Die neue Internetpräsenz des Landesverbandes Hamburg der GGG: www.hh.ggg-web.de
  • 04.02.2020, Curiohaus, Raum ABC, Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg: zusammen leben zusammen lernen: education for future: gerecht inklusiv demokratisch. Jugend debattiert zur Frage der Gerechtigkeit im Hamburger Bildungssystem.
  • 12.11.2019, 18.00 Uhr, Reformschule Winterhude, Meerweinstr. 28, 22303 Hamburg: Die GGG wird 50, der Hamburger Landesverband ebenfalls, Anmeldung bis zum 31.10.2019 erbeten
    Einladung 1
    Einladung 2
    Einladung 3
  • Der sechsundzwanzigste Newsletter der GGG Hamburg ist erschienen (im Dezember 2019).
  • Der fünfundzwanzigste Newsletter der GGG Hamburg ist erschienen (im November 2019).
  • Neues Bündnis: „Mehr Zukunft in der Schule“ (Vereinigung der Leitungen der Hamburger Gymnasien und Studienseminare, Verband Hamburger Schulleitungen, Vereinigung der Schulleiter/innen der Hamburger Stadtteilschulen in der GGG, Vereinigung der Schulleiterinnen und Schulleiter an beruflichen Schulen in Hamburg e.V., Elternkammer Hamburg, Lehrerkammer Hamburg, SchülerInnenkammer Hamburg, GEW Hamburg)
    https://zukunftschule.hamburg/mehr-zukunft-in-der-schule/
  • Stellungnahme: Campus-Stadtteilschulen (Oktober 2019)
  • Pressemitteilung: Campus-Stadtteilschulen und SEPL (15. September 2019)
  • Kampagne der GGG Hamburg zusammen leben zusammen lernen gemeinsam mit ViHS und GSV http://www.zusammen-leben-zusammen-lernen.de/
  • GEMEINSAM LERNEN 4/2019: Erinnerungskultur und Demokratie; Demokratie und Menschenwürde; Gedenkstättenpädagogik und historisch-politische Bildung; „Euthanasie“ (Die NS-Krankenmorde und ihre Vermittlung in der Gedenkstätte Hadamar); „Ich würde Hitler nicht nachlaufen - vielleicht sogar doch.“ (Die Themen Nationalsozialismus und Holocaust in der inklusiven Schule); Gedenkstätten und pädagogische Praxis (Erfahrungen mit Gedenkstättenbesuchen am Beispiel der KZ-Gedenkstätte Osthofen); „… darin habe ich mich selbst wiedergefunden.“ (Erfahrungen und Reflexionen eines Gedenkstättenbesuchs mit Geflüchteten); Erinnerungs- und Lernorte der Demokratiegeschichte; Stolpersteine (Das größte dezentrale internationale Erinnerungsprojekt); Gute Praxis: Wenn Schule und Universität zusammenarbeiten (Eine echte „Win-Win-Win“-Erfahrung); Bildungspolitik: Rheinland-Pfalz: Erinnerungskultur als Teil der Demokratiebildung in der Schule - „Demokratie stärken durch Bildung“; Schatzkiste: Resolution der Gedenkstätten vom 13.12.2018 zur Erinnerung an die NS-Verbrechen in Deutschland, Aufruf zur Verteidigung der Demokratie, Hinweise zum Weiterlesen: www.stolpersteine.eu, www.ns-gedenkstaetten.de, www.topographie.de, www.zukunft-braucht-erinnerung.de, www.lernen-aus-der-geschichte.de, www.zeugendershoah.lernen-mit-interviews.de, www.annefrank.org, www.fritz-bauer-institut.de, www.gegen-vergessen.de, https://demokratie-geschichte.de, https://hambacher-schloss.de, www.regionalgeschichte.net; Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz 17. Oktober 2019: www.demokratietag-rlp.de

 

Siehe auch bei den Texten

Zurück zur vorigen Seite