Veranstaltungen der GGG Hamburg und andere Termine

Datum

Uhrzeit

Ort

Veranstaltung

Link

Noch bis zum
20.10.2017,
Anmeldeschluss

 

 

Anmelden zur GGG-Bundestagung 2017 am 17.11.2017
„Demokratie offensiv leben -
unsere Antwort auf aktuelle Herausforderungen!“
in der Paul-Hindemith-Schule (PHS), Schwalbacher Str. 71-77, 60326 Frankfurt am Main.
http://ggg-bund.de/index.php/bundesveranstaltungen/bundestagung-2017


23.-
25.02.2018

 

bundesweit

3. Stufe der „Mathematik-Olympiade“
Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich bundesweit angebotener Wettbewerb, an dem über 125.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Der Wettbewerb ist so angelegt, dass sich die Leistungsstärksten eines Abschnitts für die nächstfolgende Stufe qualifizieren. Teilnehmen können Schüler und Schülerinnen der Klassen 3 bis 13.

57.
4. Stufe 13.–16.Juni 2018

58.
1. Stufe Sept. 2018
2. Stufe 14.11.2018
3. Stufe 22.-24.02.2019
4. Stufe Mai/Juni 2019

www.mathematik-olympiaden.de/termine.html
www.mathematik-olympiaden.de/akt_aufgaben.html

www.mathematik-olympiaden.de

Noch bis zum
30. November 2017
Einsendeschluss
(und jedes Jahr)

 

 

Wettbewerb Demokratisch Handeln: 28. Ausschreibung „Gesagt. Getan!“ läuft!
Die Ausschreibung "Gesagt. Getan!" ist gestartet! Bis zum Einsendeschluss können abgeschlossene und aktuell laufende Projekte dokumentiert und bei uns eingereicht werden.
kontakt@demokratisch-handeln.de
facebook.com/Foerderprogramm.Demokratisch.Handeln
Termine www.demokratisch-handeln.de/archiv/veranstaltungen/termine.html

www.demokratisch-handeln.de

Noch bis zum
28. Februar 2018,
online-Bewerbung

 

 

„Europäischer SchulmusikPreis 2018“
Ressort Schule
Veranstalter SOMM - Society Of Music Merchants e. V.
Musiklehrer aufgepasst!
Ab 2. Januar 2018 können sich Lehrer und Schulen aus dem deutschsprachigen Raum sowie deutsche Schulen im europäischen Ausland für den Europäischen SchulmusikPreis 2018 bewerben.
Anmeldung und weitere Informationen
https://bildungsklick.de/termin/europaeischer-schulmusikpreis-2018/

www.europaeischer-schulmusik-preis.eu

1. November bis
5. Dezember 2017

 

Hamburg

„Zeit für Inklusion“ - Vielfalt bereichert die Stadt
Die Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, Ingrid Körner, und die Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit haben am 1. November 2017, um 12 Uhr gemeinsam die Inklusionsfahne am Hamburger Rathaus gehisst. Mit dieser Zeremonie wurde die „Zeit für Inklusion“ in Hamburg ausgerufen. Bis Anfang Dezember finden in der Stadt zahlreiche Aktivitäten zum Thema Inklusion und Vielfalt statt.
Rückfragen E-Mail: klaus.becker@basfi.hamburg.de
Infos/Downloads

 

Ab 13. November 2017

 

Hamburg

„Zeit für Inklusion“ - Vielfalt bereichert die Stadt
zum 3. Mal „Die Woche der Inklusion“
Rückfragen E-Mail: klaus.becker@basfi.hamburg.de
Infos/Downloads

 

14. November 2017

 

Hörfunkprogramm NDR 90,3 und Fernsehprogramm Hamburg Journal (18 Uhr und 19.30 Uhr)

„Zeit für Inklusion“ - Vielfalt bereichert die Stadt
Thementag „Inklusion“
Rückfragen E-Mail: klaus.becker@basfi.hamburg.de
Infos/Downloads

 

16. November 2017

16.00

Stadtteilschule Oldenfelde (zusammen mit den Stadtteilschulen Altrahlstedt und Meiendorf), Delingsdorfer Weg 6, 22143 Hamburg

Herbstempfang der Stadtteilschulen 2017
Auch die Eltern sind herzlich eingeladen.
https://sts-oldenfelde.hamburg.de/?page_id=380&calendar_range=201711
Herbstempfang 2016 in der Stadtteilschule Horn: https://www.youtube.com/watch?v=xYmHZTS7mhE


15. November 2017

ab 18.00

Paul-Hindemith-Schule (PHS), Schwalbacher Str. 71-77, 60326 Frankfurt am Main

Bildungscampus Gallus
„Gemeinsam augwachsen und Lernen
- im Gallus und Europaviertel“


16. November 2017

 

Frankfurt am Main

GGG-Bundestagung 2017 mit GGG Hessen: Schulbesuchstag IGS: Hospitationen von Gesamtschulen
Kolleg*innen sind zum Diskurs geladen
ggg-bund.de/index.php/bundesveranstaltungen/bundestagung-2017/bundestagung-2017-schulbesuche


17. November 2017

ab 10.30

Paul-Hindemith-Schule (PHS), Schwalbacher Str. 71-77, 60326 Frankfurt am Main

GGG-Bund mit GGG Hessen: Bundestagung der GGG 2017
„Demokratie offensiv leben -
unsere Antwort auf aktuelle Herausforderungen!“
Einladung
http://ggg-bund.de/index.php/bundesveranstaltungen/bundestagung-2017


17. November 2017

16.30-18.00

Paul-Hindemith-Schule (PHS), Schwalbacher Str. 71-77, 60326 Frankfurt am Main

GGG-Bund mit GGG Hessen: Bundestagung 2017:
Mitgliederversammlung

Antragsschluss: 27.10.2017


17. November 2017

19.30

Friedenskirche, Frankfurt am Main

Bridges - Konzert
Duo Flamenco & Ensemble Hope


18. November 2017

11.00-14.00

Paul-Hindemith-Schule (PHS), Schwalbacher Str. 71-77, 60326 Frankfurt am Main

GGG-Bund mit GGG Hessen: Markt der Möglichkeiten
Frankfurter Gesamtschulen stellen sich vor


20. November 2017

16.30

Hamburger Rathausmarkt, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

Flashmob mit der Botschaft „Schule für Alle, Bunt für das Leben
Weg mit Barrieren in den Köpfen, weg mit Barrieren in den Schulen!
INKLUSION bedeutet HALTUNG!
Wir treffen uns am Internationalen Tag der Kinderrechte, Wir wollen viele bunte Lichter entfachen und kleiden uns bunt.
Bei Regenwetter leuchten wir die mitgebrachten Schirme aus.
Folgt den lauten Trommeln auf dem Rathausmarkt:
So läuft der Flashmob ab:
16.25 - 16.30 Uhr Die Trommler setzen ein (Einstimmung)
16.30 - 16.36 Uhr - Die Trommler trommeln:
Wir halten die Lichter hoch(Laternen, Handys, Leuchtstäbe, Taschenlampen u.a.) und bilden einen rhythmischen, immer größer werdenden Kreis um die Trommler.
16.37 - 16.38 Uhr- Die Trommeln verstummen: Wir erstarren für 2 Minuten und bewegen uns nicht.
16.39 Uhr- Die Trommeln setzen erneut ein für 2 Minuten: Wir lösen den Flashmob auf.
Unser Ziel ist, ihn zum exakt gleichen Zeitpunkt in vielen anderen Städten Deutschlands zu organisieren.
Von besonderer Bedeutung für unsere Bewegung für eine „Schule für alle“ ist der § 28 der UN-Kinderrechtskonvention, der das Recht des Kindes auf Bildung auf der Grundlage der Chancengleichheit festschreibt.

www.schule-fuer-alle.com/?portfolio=aktionstag

20. bis
24. November 2017

 

19 Hamburger Kinos

Die zehnte SchulKinoWoche
exklusiv für Schulklassen 60 Filme und Kurzfilmprogramme in über 250 Vorstellungen
Das Angebot richtet sich an alle Schularten und Klassenstufen.
Zum Auftakt am 20. November um 9.00 Uhr im Abaton Kino: „Simpel“, Markus Gollers nagelneue Verfilmung des gleichnamigen Romans von Marie-Aude Murail.
Vier Schwerpunkte:
„Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane“
„Reformation“
„17 Ziele – Eine Zukunft“ (Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030)
„Filmstadt Hamburg“
Kostenloses pädagogisches Begleitmaterial
Der Eintritt für Schülerinnen und Schüler kostet je 3,50 Euro, Begleitpersonen haben freien Eintritt.
Im Vorfeld gibt es Lehrerfortbildungen zur Arbeit mit Film im Unterricht.
Lehrerinnen und Lehrer können sich für alle Veranstaltungen ganz einfach über das Formular auf unserer neu gestalteten Webseite anmelden:
www.schulkinowoche-hamburg.de
Rückfragen: Tel. 040-38 08 96 25 oder hamburg@schulkinowochen.de

 

20. November 2017

17:30-20:00

Curiohaus, GEW Landesverband, GBW, Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg

 Fachgruppe Stadtteilschulen
Sitzung
Folgetermin: ?

21. November 2017

19.00–21.30

Gymnasium Allermöhe, Walter-Rothenburg-Weg 41, 21035 Hamburg

„Einführung in das Hamburger Schulsystem und die Möglichkeiten der Mitwirkung von Eltern“ für Eltern in den Schulen in Bergedorf/Allermöhe.
Bei Interesse kann auch für andere Regionen/KERs eine Elternveranstaltung zu diesem Thema organisiert werden.
Wenden Sie sich dazu bitte an Frau Andrea Kötter-Westphalen, E-Mail: andrea.koetter@li-hamburg.de, Tel: 040 42 88 42-674.

www.li.hamburg.de/elternfortbildung

22. November 2017

 

 

Buß- und Bettag (kirchlicher Feiertag, schulfrei in Sachsen)

 

23.11.2017

17.00

Victoria-Haus, Sitzungssaal 1, 3. Obergeschoss, Schmiedestraße 2, 20095 Hamburg

Sitzung des Schulausschusses
https://www.hamburgische-buergerschaft.de/fachausschuesse/

https://www.hamburgische-buergerschaft.de/

25./
26. November 2017

19.20
12.30 (Wh.)

NDR Info

Moderiert wird der Bildungsreport von Kathrin Erdmann.
Die nächsten Sendetermine:
+++ 23. Dezember +++ 20./21. Januar +++ 17./18. Februar +++
www.ndr.de/info/sendungen/bildungsreport/index.html

 

02.12.2017

11

ABATON KINO, Allende-Platz 3, 20146 Hamburg

Matinee SPIDER-MAN, HARTZ-IV-MÖBEL UND DIE FLÜCHTLINGE
Ein Film von Reinhard Kahl über Van Bo Le-Mentzel
60 Minuten, 2017
Anschließend Gespräch mit Van Bo Le-Mentzel
www.reinhardkahl.de

www.archiv-der-zukunft.de

3. Dezember 2017

 

 

1. Advent
Virtuelle Adventskalender
www.archive.org/details/adventskalender2011_1111_librivox
Die interaktive Lyrik-Website "Wortwuselwelt" bietet einen literarischen Adventskalender mit Wortspielen und Gedichten
www.wortwusel.net

 

4. Dezember 2017

 

 

„Barbaratag“Barbarazweige

 

4. Dezember 2017

 

Hamburger Rathaus

„Zeit für Inklusion“ - Vielfalt bereichert die Stadt
Senatsempfang: Auszeichnung „Wegbereiter der Inklusion“
Rückfragen E-Mail: klaus.becker@basfi.hamburg.de
Infos/Downloads

 

6. Dezember 2017

 

 

Der Nikolaus kommt -
das Haus des Nikolaus

 

7. Dezember 2017

 

Berlin

„360. Kultusministerkonferenz“

15. Februar 2018
233. Amtschefskonferenz
Berlin
15./16. März 2018
361. Kultusministerkonferenz
Berlin
3. Mai 2018
234. Amtschefskonferenz
Bonn
14./15. Juni 2018
362. Kultusministerkonferenz
Erfurt
13. September 2018
235. Amtschefskonferenz
Bonn
11./12. Oktober 2018
363. Kultusministerkonferenz
Berlin
8. November 2018
236. Amtschefskonferenz
Berlin
6. Dezember 2018
364. Kultusministerkonferenz
Berlin
www.kmk.org/presse-und-aktuelles/termine.html

www.kmk.org

11. Dezember 2017

19.30

Großer Sitzungssaal der Schulbehörde Hamburg, Hamburger Straße 41, 22083 Hamburg

Sitzung der GEST – Gemeinschaft der Elternräte an Stadtteilschulen in Hamburg

12. Dezember 2017

10:00 bis 17:00

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Invalidenstraße 48, 10115 Berlin

Save the Date
„MINT Quer – Potentiale der Crossdisziplinarität für die MINT Bildung“ - Die MINT Zukunftskonferenz 2017
Festnetz: 030 2008 9730
E-Mail: sylvia.hirt-einsiedel@mintzukunftschaffen.de
Anmelden https://civicrm.mintzukunft.de/civicrm/event/register?id=27&reset=1
Info https://civicrm.mintzukunft.de/civicrm/event/info?id=27&reset=1

 

13. Dezember 2017

19.00

Curiohaus, GEW, ABC, Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg

 GEW-Salon „berlin rebel high school (Nur das Ziel ist im Weg)“
Filmvorführung und Diskussion mit beteiligten Schüler_innen und Lehrer_innen
für GEW-Mitglieder kostenfrei, für Nicht-Mitglieder 5,00 €
Seit 1973 besteht die SFE (Schule für Erwachsenenbildung) als basisdemokratisches Projekt: kein Direktor, keine Noten. Bezahlt werden die Lehrkräfte von den Schüler_innen, die gemeinsam über alle organisatorischen Fragen abstimmen ...

 

14. Dezember 2017

19.00

Curiohaus, Raum GBW, Rothembaumchaussee 15, 20148 Hamburg

Bildungsclub: Vorstellung der Studie „BYOD. Start in die nächste Generation“
verschoben vom 12. auf den 14.12.
Grund der Verschiebung: Frau Anja Schwedler von der Uni Hamburg, Fachbereich Erziehungswissenschaften, kann uns zu dem Termin die Ergebnisse der Studie „BYOD. Start in die nächste Generation“ vorstellen, an der sie mitgewirkt hat. Es geht um digitales Lernen in Hamburger Schulen. BOYD steht für „Bring your own device“, dort sollen Schülerinnen und Schüler künftig ihre eigenen mobilen Computer im Unterricht nutzen.
Die Studie stellt die wissenschaftliche Evaluation des Pilotprojekts dar, an dem sechs Hamburger Schulen, drei Stadteilschulen und drei Gymnasien, teilgenommen haben.
Zu finden unter https://www.ew.uni-hamburg.de/einrichtungen/ew1/medienpaedagogik...
Kontakt: sigridk.strauss@web.de

 

22. Dezember 2017 bis
5. Januar 2018

 

Hamburg

Weihnachtsferien
www.weihnachten.me
Weihnachtsbäckerei www.weihnachtsbaeckerei.com/index.cfm
Weihnachtsweltkalender www.wildweb.de/weihnachten/advent/kalender.html

 

24. Dezember 2017

 

 

Heiligabend

 

25. und
26. Dezember 2017

 

 

Weihnachten

 

1. Januar 2018

 

 

Neujahr

 

6. Januar 2018

 

 

„Epiphanias“ (Erscheinungsfest, eigentlich das Geburtsfest Jesu Christi)
„Heilige Drei Könige“ mit den Geschenken Gold (Reichtum und Macht - ewiges Leben - Jesus, der König), Weihrauch (ein Heilmittel - steht für Spiritualität - Jesus, der Gottessohn) und Myrrhe (ein Schmerzmittel - Ankündigung der Leiden Christi - Jesus, der Mensch)
Caspar, Melchior, Balthasar - - - Christus Mansionem Benedicat (= „Christus segne dieses Haus“) - - -
vorchristlich: die drei weiblichen Bethen Ambeth, Wilbeth und Borbeth. Sie bilden die göttliche Triade als Erd-, Mond- und Sonnenmutter.
www.sagen.at/doku/forcher/weihnacht2.html
In Spanien, in den lateinamerikanischen Ländern und in Italien (Hexe Befana) bekommen die Kinder an diesem Tag ihre Geschenke (Heu für die Kamele der drei Weisen bereithalten!)

http://geschichtsverein-koengen.de/Christentum.htm

16. Januar 2018

19.30

Großer Sitzungssaal der Schulbehörde Hamburg, Hamburger Straße 41, 22083 Hamburg

Sitzung der GEST – Gemeinschaft der Elternräte an Stadtteilschulen in Hamburg


Noch bis zum
17. Januar 2018,
Einsendeschluss

 

Hamburg

Hamburger Märchentage: Märchen-Schreibwettbewerb,
gemeinsam mit der Hamburger Bildungsbehörde ausgelobt.
Das diesjährige Motto lautet: „Unsere Winterreise zu den Indianern nach Nordamerika“.
Weitere Informationen findet ihr unter
http://www.hamburger-maerchentage.de/wettbewerb.php
Einsendungen bitte an:
Hamburger Märchentage e. V. (Stichwort »Märchen-Schreibwettbewerb 2017«),
per Post an Postfach 20 31 18, 20221 Hamburg
per Mail an info@hamburger-maerchentage.de

http://www.hamburger-maerchentage.de/

Noch bis zum
20. Januar 2018,
bewerben

 

 

♬ „Schulen musizieren – Die Begegnung“
Schul-Ensembles können sich beim Bundesverband Musikunterricht bewerben.
Konzerttickets sind ab 12. Februar 2018 erhätlich.
Zum Begegnungskonzert im Kleinen Saal der Elbphilharmonie am 15. April 2018 sind Schüler, Lehrer, Eltern und Angehörige der jungen Musiker eingeladen.
In Kooperation mit dem Landesverband Hamburg des Bundesverbands Musikunterricht
https://www.elbphilharmonie.de/de/schule-und-kita

 

02. Februar 2018

 

Hamburg

Halbjahrespause (schulfrei)

 

14. Februar 2018

 

 

„Valentinstag“

 

15. Februar 2018

18:00-21:00

LI, Felix-Dahn-Straße 3, 20357 Hamburg

„Schulleitung und Elternrat kooperieren erfolgreich“
Gemeinsame Fortbildung für den Elternratsvorstand mit seiner Schulleitung
Leitung: Christiane von Schachtmeyer, Andrea Kötter-Westphalen

www.li-hamburg.de/elternfortbildung

20.02.2018 –
24.02.2018

 

Hannover Messe, Hannover

didacta
Veranstalter Deutsche Messe AG
Mehr https://bildungsklick.de/termin/didacta/
Übersicht https://bildungsklick.de/termine/?page=1
Anmeldung ...

www.didacta-hannover.de

21.02.2018

19:00-21:30

Aula des Landesinstituts, Felix-Dahn-Str. 3, 20357 Hamburg

„Eltern – Schule - Schulentwicklung“
Angebot ausgewählter Fortbildungen aus dem Gesamtprogramm

www.li-hamburg.de/elternfortbildung

22. und
23. Februar 2018

 

Hamburg

Fachkongress „Teilhabe – geht doch!“
An den zwei Kongresstagen werden verschiedene Lösungen zur Eingliederungshilfe wie das Trägerbudget ...
Veranstalter
BHH Sozialkontor gGmbH
Evangelische Stiftung Alsterdorf
f & w fördern und wohnen AöR
Leben mit Behinderung Hamburg – Sozialeinrichtungen gGmbH
Teilnahmegebühr: Standard 1.12.2017–31.01.2018 349,00 €
Website des Kongresses http://fachkongress-eingliederungshilfe-hamburg.de/#
Anmelden https://www.conftool.net/fachkongress-eingliederungshilfe/
https://www.lmbhh.de/aktuelles/neuigkeiten/neuigkeiten-detailansicht...

www.lmbhh.de

2. bis
4. märz 2018

 

Leuphana Universität Lüneburg, Scharnhorststraße 1, 21335 Lüneburg

Kongress des Archivs der Zukunft „Funktionieren? Funktioniert nicht!
Abschied vom Weiter-so
Wie Zukunft entsteht“

Das Archiv der Zukunft entstand vor nunmehr 15 Jahren in einer Morgenröte. Der Pisa-Irritation folgte ein Aufbruch. Nach der starken Resonanz auf den Film „Treibhäuser der Zukunft“ war die Netzwerkgründung ein Akt der Zuversicht: Wir müssen nicht nach Finnland auswandern. Es gibt auch hierzulande Schulen, die gelingen ...
Es sollen neue Filme auf dem Kongress ihre Premiere haben

  • WIR BAUEN EINE NEUE STADT
    Über die Spielstadt Mini-München
  • VÖLLIG LOSGELÖST VON DER SCHULE
    Über das entfesselte Lernen und Zusammenleben auf einer Schülerakademie in den Sommerferien
  • Spider-Man, Hartz-IV-Möbel und die Flüchtlinge
    Ein Film über Van Bo Le-Mentzel. Ein Held in postheroischen Zeiten
  • Eine radikale Veränderung der Bildung
    Beobachtungen über 10 Jahre in dem von Daniel Barenboim initiierten Musikkindergarten Berlin
  • Mathematik in den Bäumen
    Über die Ideen und die Arbeit des Mathematikdidaktikers Martin Kramer (Uni Freiburg).
  • Die Filme weisen in eine Richtung, die für das künftige Archiv der Zukunft wegweisend werden könnte: Abschied von einem zu kurz gegriffenen Modelldenken ...
    Mail-Adresse: geschaeftsstelle@adz-netzwerk.de

    www.leuphana.de

    05.03. -
    16.03.2018

     

    Hamburg

    Frühjahrsferien
    30.04. ist ein Brückentag
    www.schulferien.org/Hamburg/hamburg.html

    www.kindernetz-hamburg.de

    8. März 2018

     

     

    Internationaler Frauentag.
    „52% der Hamburger Bevölkerung sind Mädchen und Frauen, aber weniger als 0,05% des Hamburger Haushaltes wird für Frauen- und Mädcheneinrichtungen ausgegeben.“ (aus einem Flugblatt zum Internationalen Frauentag 2003)
    www.frauenkompetenz.de
    www.gleichberechtigung-goes-online.de/
    www.frauennews.de/archiv/texte2003/frauentag2004.htm
    englisch: www.internationalwomensday.com

    www.frauentag-hamburg.de

    25. März 2018
    (letzter Sonntag im März)

     

     

    Beginn der Sommerzeit (die Uhr wird um eine Stunde vorgestellt)
    Eselsbrücke: Im Frühjahr stellt der Wirt Stühle und Tische VOR das Lokal, im Herbst stellt er sie wieder ZURÜCK.

     

    1. April und
    2. April 2018

     

     

    Ostern

     

    26. April 2018

     

    Hamburg

    (am vierten Donnerstag im April): Sechzehnter Hamburger TöchterTag - Girls' Day - Mädchenzukunftstag
    „Girls' Day“
    „Boys' Day“
    Alter: ab 10 Jahre bis 20 Jahre
    Schwerpunktmäßig Schülerinnen der 6. und 7. Klassen erhalten die Möglichkeit, Betriebe zu besuchen, in denen ihre Eltern, Verwandte oder Bekannte arbeiten, um dort interessante Berufe kennen zu lernen. "...diese Idee stammt aus den USA. Sie wird dort seit 1993 erfolgreich durchgeführt. Am â€?Daughters' Day' begleiten Mädchen ihre Eltern oder andere Erwachsene zur Arbeit, schnuppern in den Betrieb, sammeln erste praktische Erfahrungen. Die Mädchen entdecken, wie viele Berufe ihnen offen stehen. Der â€?TöchterTagâ€? will Mädchen Mut machen, sich weite Ziele zu stecken und eigene Wege zu gehen jenseits traditioneller Rollen."
    Gemeinsam mit den Jungen könnte ein Projekttag geplant werden, um ihre Zukunftsvorstellungen in Bezug auf Beruf und Familie zu thematisieren. Berufstätige Frauen brauchen Partner, die bereit sind, Familienarbeit zu übernehmen.
    Grundsätzlich haben sich dafür zwei Wege bewährt: Unternehmen und Behörden laden ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, ihre Töchter mit zur Arbeit zu bringen. Oder: Unternehmen und Behörden öffnen sich für interessierte Mädchen und bieten Plätze über die Internetseite www.girls-day.de an.

    Liste mit Internet-Links
    www.girls-day.de/Girls_Day_Info, auch
    www.boys-day.de und
    www.hamburg.de/wasfuerjungs/ und
    www.neue-wege-fuer-jungs.de sowie
    www.raznetz.de
    www.bildungsserver.de/link/girls_day
    www.bildungsserver.de/Girls-und-Boys-Day-Zukunft-fuer-Maedchen-und-Jungen--4173.html
    www.girls-day.de/Eltern

    www.girls-day.de

    1. Mai 2018

     

    Hamburg

    Tag der Arbeit / Maifeiertag.
    Informationen im Internet unter www.dgb-hamburg.de und
    www.gewerkschaftshaus-hamburg.de

     

    2. Mai 2018

     

     

    Aufruf zum „computerfreien Tag“ [„heute bleibt der PC aus, Siesta machen USB und Maus“],

     

    07.05.2018 -
    11.05.2018

     

    Hamburg

    Ferien Himmelfahrt/Pfingsten
    www.hamburg.de/ferien-und-feiertage/
    Ferienkalender 2018

     

    10. Mai 2018

     

     

    Christi Himmelfahrt

     

    10. Mai -
    13. Mai 2018

    10.00-24.00
    So bis 21.00

    Baumwall/Landungsbrücken/St.-Pauli-Hafenstraße bis Fischmarkt, Hamburg

    829. Hamburger Hafengeburtstag - Das größte Hafenfest der Welt mit traditioneller Ein- und Auslaufparade -
    Eintritt frei
    Folgetermin:
    10. Mai - 12. Mai 2019

    www.hamburger-hafengeburtstag.de

    13. Mai 2018
    (immer am zweiten Sonntag im Mai)

     

     

    Muttertag
    www.wellcome-online.de
    www.2006muetter.de

     

    15. Mai 2018

     

     

    Internationaler Tag der Familie

     

    20. Mai und
    21. Mai 2018

     

     

    Pfingsten

     

    19./
    20. Juni 2018

    8.30 – 14.45

    MesseHalle Hamburg-Schnelsen GmbH, Modering 1a, 22457 Hamburg

    „Finde Deinen Beruf: vocatium Hamburg“
    Beratungsmesse für Schülerinnen und Schüler
    Eintritt frei
    j.awolin@if-talent.de
    www.erfolg-im-beruf.de/vocatium/vocatium-hamburg-nord/
    www.messe-hamburg-schnelsen.de/termine/terminuebersicht.html
    https://www.messen.de/de/13375/hamburg/vocatium-hamburg/info
    www.hamburg.de/messe/3430780/schuelerfachmesse-vocatium-hamburg/
    www.hamburg.de/bist-du-dabei/4440798/messe-vocatium-hamburg-2015/

    www.erfolg-im-beruf.de

    05. Juli bis
    15. August 2018

     

    Hamburg

    Sommerferien in Hamburg
    Der Hamburger Ferienpass für Ferienspaß
    www.hamburg.de/ferienpass
    Erholungsreisen für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche: Tel. 250 66 20 oder www.deutsche-hilfsgemeinschaft.de
    http://www.hamburg.de/bsb/ferien/

     

    25. August 2018

    11–18

    Rathaus-Innenhof, Börsensäle II und III und im Albert-Schäfer-Saal im Obergeschoss der Handelskammer, Adolphsplatz 1, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

    15. Hamburger Familientag
    Eintritt frei
    #familientagHH

    www.hamburg.de/familientag/

    17. bis
    21. September 2018

    jeweils ab 9.00

    Rathaus, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

    „Jugend im Parlament“
    Bewerben können sich alle Hamburgerinnen und Hamburger zwischen 15 und 21 Jahren, allerdings nur einzeln. Die Anmeldung muss folgende Angaben enthalten: Vorname, Name, vollständige Anschrift, Geburtsdatum, telefonische Erreichbarkeit, E-Mail, Name und Anschrift der Bildungseinrichtung oder des Arbeitgebers.
    Anmeldeschluss ist der 20. Oktober 2017.
    E-Mail: veranstaltungen@bk.hamburg.de
    Mehr https://www.hamburgische-buergerschaft.de/jugend-im-parlament/
    Online-Anmeldung https://www.hamburgische-buergerschaft.de/jugend-im-parlament/4455482/jugend-im-parlament/

     

    1. Oktober 2018

     

     

    „Europäischer Tag der Elternmitarbeit“

     

    01. Oktober bis
    12. Oktober 2018

     

    Hamburg

    Herbstferien in Hamburg
    Ferienkalender 2018

     

    3. Oktober 2018

     

     

    Tag der Deutschen Einheit
    www.hamburg.de/politische-bildung

    www.tag-der-deutschen-einheit.de

    4. Oktober 2018

     

     

    „Welttierschutztag“

    www.tierisch-engagiert.de

    5. Oktober 2018

     

     

    „Proud to be a teacher“
    Welttag des Lehrers (UNESCO) - und was ist mit der Lehrerin?

    www.ei-ie.org

    28. Oktober 2018

     

     

    (letzter Sonntag im Oktober): Ende der Sommerzeit (die Uhr wird um eine Stunde zurückgestellt)

     

    31. Oktober 2018

     

     

    Reformationstag (kirchlicher Feiertag, schulfrei in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen)
    2017 war schulfrei in ganz Deutschland.

     

    1. November 2018

     

     

    Allerheiligen (kirchlicher Feiertag, schulfrei in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland)

     

    9. November 2018

     

     

    Reichspogromnacht
    In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten jüdische Synagogen in ganz Deutschland. Angehörige von Verbänden der NSDAP zertrümmerten unter dem Beifall, der Ignoranz und Indifferenz, aber auch unter offenem Widerspruch der nichtjüdischen Deutschen die Schaufenster jüdischer Geschäfte, demolierten Wohnungen und misshandelten ihre Bewohner. Weit mehr als 1.300 Menschen starben, mehr als die Hälfte aller Synagogen oder Gebetshäuser in Deutschland und Österreich wurde stark beschädigt oder ganz zerstört. 30.000 männliche Juden wurden in die Konzentrationslager Sachsenhausen, Dachau und Buchenwald verschleppt. Der Antisemitismus der Deutschen, bis dahin schon in Gesetzen wirksam, bedrohte erstmals offen das Leben der deutschen Juden.
    Das Portal "Lernen aus der Geschichte" bietet Pädagogen/innen umfangreiche Materialien für den Unterricht zum 9. November 1938 an.
    www.bildungsserver.de/link/geschichte_reichspogromnacht

     

    Bis 2019

     

    Hamburg

    Im Rahmen des Schulbauprogramms
    investiert die Stadt von 2013 bis 2019 rund 270 Millionen Euro in den Neubau und die Sanierung von Schulsporthallen,
    rund 70 zusätzliche Hallenfelder (BSB Newsletter, Juli 2015, BSB-PM: Hamburg investiert in den Schulsport, 9. Juli 2015)

     

    Ab 2019

     

    Hamburg-Steilshoop

    „Campus Steilshoop“
    mit der Grund- und Stadtteilschule am See, einem Quartierszentrum mit den vor Ort tätigen Bildungs- und Beratungseinrichtungen,
    ein 35-Millionen-Euro-Projekt
    (Hamburger Wochenblatt aus Wandsbek, 20.10.2015, www.hamburger-wochenblatt.de/wandsbek...)

     

    Vormerken!
    16.-
    18.05.2019

     

    Gesamtschule Scharnhorst, Mackenrothweg 15, 44328 Dortmund

    Geburtstagsfeier
    GGG-Bund Bundeskongress „50 Jahre GGG“


    www.gesamtschule-scharnhorst.de

    bis 2020

     

    Bund und Länder

    Studium: Studienanfängerquote auf 40% eines Jahrganges erhöhen, Ausbau der Fachhochschulen und der dualen Studienangebote, bis 2020 275.000 zusätzliche Studienplätze schaffen, Studium ohne Abitur für Meister, Techniker, Fachwirte und Begabte(?)
    Beschlossen auf dem Bildungspolitikergipfel, 22. Oktober 2008 (so genannter Bildungsgipfel)
    (ARDtext, 23.10.08, Seite 126, 127, 143, ZDF-text, 23.10.08, Seite 127, 157f)

     

    Bis 2020

     

    Hamburg

    Hamburg will den CO2-Ausstoß um 40% verringern, bis 2050 sogar um 80%.
    2011 war Hamburg „Umwelthauptstadt“ Europas,
    ★ European Green Capital ☆
    I Hamburg

    www.umwelthauptstadt.hamburg.de

    Frühjahr 2020

    8.00-18.00

    Hamburg

    Bürgerschaftswahl. Die Bürgerschaft ist das Landesparlament des Stadtstaates Hamburg. Der/Die Erste Bürgermeister/in ist gleichzeitig Ministerpräsident/in des deutschen Bundeslandes Hamburg.
    Bürgerschaft: 5 Stimmen für die Landesliste (Sitzverteilung), 5 für die Wahlkreisliste (Personen)

    www.statistik-hamburg.de

    ab sofort

     

    in den Kundenzentren der Bezirke und den öffentliche Bücherhallen, Hamburg

    „Familienratgeber Hamburg“,
    130 Seiten mit Themen wie Schwangerschaft, Geburt, Kinderbetreuung und Finanzen -
    viele hilfreiche Adressen -
    die Broschüre gibt es als Download im Internet unter www.familie.hamburg.de

     

    2007-2013

     

     

    Das EU-Bildungsprogramm 2007-2013:
    „EU-Bildungsprogramm Lifelong Learning“
    Anfang 2007 starteten die neuen EU-Bildungsprogramme. Das neue Lifelong Learning Programme (LLP) fasst das Programm LEONARDO DA VINCI (berufliche Bildung) sowie die bisherigen SOKRATES-Aktionen COMENIUS (Schulbildung), ERASMUS (Hochschulbildung) und GRUNDTVIG (Erwachsenenbildung) als sektorale Programme unter einem gemeinsamen Dach zusammen.
    Internetseiten der Europäischen Kommission, die dazu informieren:
    www.bildungsserver.de/link/llpp
    www.bildungsserver.de/link/llp2007-2013
    Internetseite zu LLP der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB):
    www.bildungsserver.de/link/nabibbpll

    English

    www.bildungsserver.de

    September 2011

     

    Hamburg

    SOF - Save Our Future Umweltstiftung
    Veranstaltungskalender: Link

     

    ab
    14. Dezember 2005

     

    Hamburg

    Verein Vier Pfoten und Erna-Graff-Stiftung für Nutztiere starten das
    Schulprojekt »tierisch engagiert« zum Thema Nutztiere.
    Verfügbar sind Unterrichtsmaterialien für alle Stufen bei
    Vier Pfoten, Altonaer Str. 57, 20357 Hamburg

    www.tierisch-engagiert.de

     

     

    Hamburg

    Elternfortbildung am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Felix-Dahn-Straße 3 (U-Bahn Schlump), 20357 Hamburg:
    im Internet unter www.li-hamburg.de/bf.2460/index.html

     

    ab
    2007

     

     

    Verein Vier Pfoten und Erna-Graff-Stiftung:
    „Ab 2007 soll in Deutschland eigentlich die Käfighaltung von Legehennen verboten sein. Das klingt gut! Doch viele Bundesländer wollen das Käfigverbot kippen. Wenn das gelingt, müssen etwa 30 Millionen Legehennen in weiterhin engen Drahtkäfigen ein trostloses Leben führen. Dagegen protestiert VIER PFOTEN mit der bundesweiten „Hühner-Retter-Kampagne“. Auch du kannst etwas tun und Hühner-Retter werden. VIER PFOTEN hat eine neue Internetseite eingerichtet: www.huehner-retter.de. Dort kannst du dich genau informieren. Mit einer Protest-E-Mail an die verantwortlichen Politiker kannst du dich dafür einsetzen, dass Hühnerkäfige verboten bleiben. Informiere auch deine Freunde und Bekannten mit einer E-Card. Denn viele Hühner-Retter können viel erreichen!“
    Vier Pfoten, Altonaer Str. 57, 20357 Hamburg,
    im Internet unter www.tierisch-engagiert.de

    www.huehner-retter.de

    Noch bis
    30. November 2007
    Abgabeschluss der Teilnahmeunterlagen

     

    bundesweit

    Schulwettbewerb: ISS-Schülerexperiment 2007„Tracking the ISS - ihr Weg ist euer Ziel“,
    zu dem das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR, nicht verwechseln mit DLRG) alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland ab der zehnten KLasse einlädt.
    Jeweils mindestens 2 Schulen sollen sich zusammenschließen (auch die europäischen Partnerschulen beteiligen!), um die Flugbahn der Raumstattion ISS zu verfolgen, durch Berechnung der Winkel imaginärer Dreiecke mithilfe der Trigonometrie.

    Zeitplan,
    15. August 2007: Anmeldeschluss und Projektstart,

    30. November 2007: Abgabeschluss der Teilnahmeunterlagen,
    Das Team muss bis zu diesem Zeitpunkt seine Teilnahmeunterlagen in Form einer Projektmappe eingereicht haben. Darin müssen enthalten sein:

  • Kurzbeschreibung
  • Arbeitsprogramm
  • Darstellung des angestrebten Ergebnisses
  • Nennung aller Teammitglieder mit ihrer begleitenden Lehrkraft
  • Nennung aller Partnerteams aus dem In- und Ausland

  • 30. Juni 2008: Projektende,
    Spätestens bis zu diesem Datum muss die gesamte Dokumentation sowie eine bereits ausgearbeitete Präsentation der Ergebnisse beim DLR in Bonn-Oberkassel vorliegen.

    31. Juli 2008: Begutachtung und Auswertung,

    August/September 2008: Einladung zum Kongress,
    www.school-in-space.de/Meldungen.31.0.html

    www.school-in-space.de

     

     

    KörberForum, Kehrwieder 12 (U3 Station Baumwall), 20457 Hamburg

    • Dienstag, 21.11.2017 | 09.00 Uhr | Ratssaal der Gemeinde Wadersloh Buchvorstellung
      »Russian Angst« mit Thomas Franke, Beckum
    • Dienstag, 21.11.2017 | 18.00 Uhr | ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft Buchvorstellung
      »Kapitalismus inklusive« mit Uwe Jean Heuser, Hamburg
    • Dienstag, 21.11.2017 | 19.00 Uhr | Heinrich Böll-Stiftung Diskussion
      »Trügerische Sicherheit« mit Peter Schaar, Berlin
    • Mittwoch, 22.11.2017 | 19.30 Uhr | Haus im Park Quiz im Haus im Park
      »Quiz Quiz Hurra«
    • Mittwoch, 22.11.2017 | 20.15 Uhr | Institut Culturel Franco-Allemand Diskussion
      »Der Frankreich-Blues« mit Georg Blume, Tübingen
    • Donnerstag, 23.11.2017 | 13.00 Uhr | Haus im Park Ausstellung
      »Herbstbazar«
    • Freitag, 24.11.2017 | 17.00 Uhr | Haus im Park Lesung und Musik
      »Mondsüchtig«
    • Montag, 27.11.2017 | 19.30 Uhr | KörberForum Quiz
      »Merry Quizmas!«
    • Dienstag, 28.11.2017 | 19.00 Uhr | KörberForum Gespräch
      »Forscher fragen: Physik des Gedränges«
    • Donnerstag, 30.11.2017 | 15.00 Uhr | Haus im Park Sonstiges
      »Schöner Advent«
    • Donnerstag, 30.11.2017 | 18.00 Uhr | Freie Universität Berlin Gespräch
      »Sollen wir noch an die Liebe glauben?«
    • Donnerstag, 30.11.2017 | 19.00 Uhr | KörberForum Buchvorstellung
      »Der Frankreich-Blues«
    • Montag, 04.12.2017 | 19.00 Uhr | KörberForum Gesprächskonzert
      »2 × hören: Keine Angst vor Schostakowitsch«
    • Dienstag, 05.12.2017 | 19.00 Uhr | KörberForum Buchvorstellung
      »Unorthodox«
    • Donnerstag, 07.12.2017 | 19.00 Uhr | KörberForum Filmabend
      »And the winner is … «
    Jede Veranstaltung wird einzeln mit 14 Tagen Vorlauf zur Anmeldung freigeschaltet. Die Veranstalter möchten damit auch den Kurzentschlossenen die Möglichkeit geben, zu den Veranstaltungen zu kommen. Sammelanmeldungen und Anmeldungen per E-Mail sind nicht mehr möglich.
    Online zu einer Veranstaltung anmelden

    www.koerberforum.de

     

     

    Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V., CVJM-Gebäude, An der Alster 40, 20099 Hamburg

    03./ 04. November 2017 Visualisierungsseminar: „Wenn Bilder meine Worte wären…“
    Eine Visualisierungsfortbildung für alle!
    Freitag, 03.11.17 von 16.00 - 20.00 Uhr und Samstag, 04.11.17 von 10.00-18.00 Uhr
    ReferentIn: Nadine Wiese und Tanja Witten
    Ort: Danzigerstraße 66, 20099 Hamburg
    Kosten: 250,-€
    Anmeldung: bis 27.10.2017 (froehling@ikm-hamburg.de oder Tel. 040 / 28 00 68 52)

    INFOABEND
    Dienstag, den 07.11.2017 von 18:00 –19.30 Uhr
    kostenfrei und unverbindlich,
    um Anmeldung wird gebeten
    NÄCHSTE BASIC MEDIATIONSAUSBILDUNG

    23. November 2017 Gewaltprävention im Ganztag
    Förderung einer konstruktiven Konfliktkultur und Umgang mit herausforderndem Verhalten in GBS und GTS
    Donnerstag, 23. November 2017 von 14:00 bis 17:00 Uhr
    Ort: Schule Genslerstraße, Ballerstedtweg 1, 22337 Hamburg
    Kosten: Keine
    Anmeldung bitte an: k. koehler@elbkinder-kitas.de

    Konfliktmoderation in Gruppen
    26./27.Jan 2018, 23./24.Feb 2018, 06./07. April 2018
    3 Blöcke à 2 Tage, Fr 15 – 20.30 und Sa 10 – 18 Uhr
    ReferentInnen: Katty Nöllenburg, Gregor Schulz und Silke Freitag
    Ort: ikm, An der Alster 40, 20099 Hamburg
    Kosten: 630,- Euro
    Anmeldung: bis 1. Januar 2018 (froehling@ikm-hamburg.de, Tel. 040 / 28 00 68 52)

    NÄCHSTE BASIC MEDIATIONSAUSBILDUNG
    Termine
    08.-10.02.2018
    01.-03.03.2018

    Tel.: 040 / 28 00 68 52, Fax: 040 / 28 40 95 10 oder info@ikm-hamburg.de
    www.ikm-hamburg.de/Veranstaltungen.htm

     

    Noch bis
    15. November 2018
    Bewerbungsschluss

     

    Hamburg

    Bewerbungsschluss für den „Bertini Preis“ (Adresse siehe unten).
    Der Bertini-Preis fördert Vorhaben für ein gleichberechtigtes Miteinander der Menschen in Hamburg, gegen Unrecht, Ausgrenzung und Gewalt, Vorhaben gegen das Vergessen, Verdrängen oder Verleugnen von Unrecht, Ausgrenzung und Gewalt gegen Menschen in der Geschichte Hamburgs durch Aufdeckung der Spuren vergangener Unmenschlichkeit.
    Teilnehmen können alle jungen Hamburgerinnen und Hamburger im Alter zwischen 14 und 20 Jahren; sie können sich einzeln, als Gruppe oder mit ihrer Schulklasse bewerben oder von Dritten für diese Auszeichnung vorgeschlagen werden. Voraussetzung für die Bewerbung ist eine ausführliche Dokumentation des Vorhabens. Diese Darstellung ist an keine bestimmte äußere Form gebunden. Das Vorhaben muss zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht abgeschlossen sein, aber doch so weit fortgeschritten, dass eine Beurteilung möglich ist.
    Fragen per E-Mail an andreas.kuschnereit[at]bsb.hamburg.de (Schulbehörde), Internet-Infos unter www.bertini-preis.de/home.php?show=bedingungen oder www.bertini-preis.de
    Einsendungen gehen an Herrn Andreas Kuschnereit, Behörde für Bildung und Sport, Amt für Schule, »Bertini-Preis 2013«, Hamburger Straße 31, 22083 Hamburg, Tel. 42863-2931 Der Bertini-Preis wird im Januar des darauf folgenden Jahres vergeben, und zwar traditonsgemäß im Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 22087 Hamburg

     

    27. Januar 2014

    14.00

    Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1 (U Mundsburg), 22087 Hamburg

    „Bertini-Preis 2013“ -
    Für junge Menschen mit Zivilcourage
    Der Preis wird am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus zum 16. Mal verliehen.
    Der Bertini-Preis fördert Vorhaben für ein gleichberechtigtes Miteinander der Menschen in Hamburg, gegen Unrecht, Ausgrenzung und Gewalt, Vorhaben gegen das Vergessen, Verdrängen oder Verleugnen von Unrecht, Ausgrenzung und Gewalt gegen Menschen in der Geschichte Hamburgs durch Aufdeckung der Spuren vergangener Unmenschlichkeit.
    Eintritt frei
    www.ernst-deutsch-theater.de/

    www.bertini-preis.de

    ab 2009

     

    bundesweit

    Auf Grundlage des Berichts „Bildung in Deutschland. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration“ vom Mai 2006
    wird zum ersten Mal bundesweit ein deutscher Schulleistungstest durchgeführt.
    Mit dem länderübergreifend vorgenommenen Test nach Art der weltweiten PISA-Studie soll untersucht werden, wie weit die Schulen die neuen nationalen Bildungsstandards erfüllen.
    Die Tests sollen in der 3. Grundschulklasse, in der 8. Hauptschulklasse und für den Mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss) in der 9. Klasse erfolgen. Sie werden im ländereigenen Institut an der Berliner Humboldt-Universität ausgewertet.
    An den internationalen PISA-, IGLU- und TIMSS-Studien wird Deutschland weiterhin teilnehmen, dafür entfallen jedoch in Zukunft die zusätzlichen innerdeutschen PISA-Auswertungen (PISA-E).
    Weitere Informationen im Internet unter www.bildungsbericht.de. (EJZ-Zeitung, 03.06,2006, Seite 10)
    Die Homepage des Bildungsberichtes wird auf der Plattform des Deutschen Bildungsservers zur Verfügung gestellt.

    www.bildungsbericht.de

    ab 2009

     

    europaweit

    Tests zu Lese- und Schreibkompetenzen „Fremdsprachen-PISA“ -
    Im Mittelpunkt sollen die Kenntnisse von 14- bis 16-Jährigen in den Schlüsselsprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch stehen.
    In Europa sollen sich mehr als 100.000 Schüler aufwändigen Fremdsprachen-Tests unterziehen.
    Pro Land sollen bis zu 5000 SchülerInnen teilnehmen.

    Die EU hatte sich 2002 verpflichtet, allen Kindern mindestens zwei Fremdsprachen vom frühesten Alter an beizubringen.

     

     

     

    Hamburg

    Zeugnisse - was tun bei Problemen
    Kindertelefon „Die Nummer gegen Kummer“: 0800-111 03 33, Mo-Sa 14-20 Uhr,
    die Nummer gegen Kummer für Eltern, 0800-111 0550 Mo,Mi 9.00-11.00 Uhr und Di,Do 17.00-19.00 Uhr (beide Nummern sind bundesweit gebührenfrei)
    sowie Tel. 116 111 (bundesweit gebührenfrei)
    oder das Hamburger Schulinformationszentrum SiZ, Tel. (040) 428 99 22 11
    Hilfe bieten auch die regional verteilten REBUS-Beratungsstellen, Tel. 040-428 63 39 43

    www.nummergegenkummer.de

     

     

    Hamburg

    27. Januar bis 29. Januar 2016, jeweils in der Zeit von 8 bis 16 Uhr, Hamburg
    Regionale Bildungs- und Beratungszentren (ReBBZ) der Schulbehörde: telefonischer Zeugnisdienst Tel. 428 99 20 02
    Beratungsservice nur für Schülerinnen und Schüler unter
    schueler-zeugnisdienst@bsb.hamburg.de

    www.nummergegenkummer.de

    14. bis zum
    17. März 2013

     

    Leipzig, an ca. 300 Orten der Stadt, Sachsen

    Leipziger Buchmesse,
    Leipziger Antiquariatsmesse,
    Lesefest „Leipzig liest“
    Literaturfestival www.leipzig-liest.de

    Link

    www.leipziger-buchmesse.de

    9. November 2010

    19.00

    Aula der Ida Ehre Schule in der Bogenstraße 52, Hamburg

    Vorstellung des Projektes „Steine des Anstoßes , an- und innehalten“;
    Veranstalter: Ida Ehre Kulturverein e.V.
    Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
    Aktuelles
    www.ida-ehre-kulturverein.de/veranstaltungen.html

    www.ida-ehre-kulturverein.de

    24. November 2010

    19.00

    in der Evangelischen Akademie, Königsstraße 52, Hamburg

    Die Schulverbesserer: „Treffen“
    Folgetermin: ?
    info@dieschulverbesserer.de

    Noch bis
    30. November 2017
    Anmeldeschluss

     

     

    bzw. 30. November eines jeden Jahres:
    Wettbewerb „SchülerInnen experimentieren“ (bis 15 Jahre) und Wettbewerb „Jugend forscht“ (bis 21 Jahre).
    Auskünfte unter www.jugend-forscht.de
    Aktuelles

    www.jugend-forscht.de

    27. und
    28. April 2013

    10:00

    Verein Bildung und Leben Hamburg, Güntherstr. 4, 22087 Hamburg

    „Rhetorik für Schüler A14“
    Wochenendkurs
    2 Tage
    27.04, 10-17 Uhr
    & 28.04.2013 10:00-13:00 Uhr
    € 49,-

    www.bildungundleben.de

    2011

     

    HafenCity Hamburg

    Eröffnung des Hamburger Wissens-Museums - „Science Center“

    Zum Vergleich bietet sich an das Phaeno-Wissensmuseum in Wolfsburg
    Adresse: Willy-Brandt-Platz 1, 38440 Wolfsburg (ICE-Bahnhof)
    Infos unter Tel. 0180-10 60 600 und
    im Internet unter www.phaeno.de

     

    27. Januar -
    29. Januar 2011

    8.00-16.00

    REBUS-Beratungsstellen, Hamburg

    Telefonischer Zeugnisdienst: Tel. 67 59 54 30 und 42 88 97 02
    Allgemeine Fragen zu Erziehung und Schule:
    SchulInformationsZentrum (siz): Tel. 428 99 22 11

     

    3. September 2011
    4. September 2011

    11.00-17.00

    Flensburg

    GEW gb@-Seminar „Wie funktioniert Lernen:
    Segeln“

    Kostenanteil incl. Unterkunft 60 / 30 €
    www.sailadventure.de
    Fragen: hasenbein@gew-hamburg.de
    Anmeldung: meents@gew-hamburg.de

    20. Dezember 2011

    18.00

    In den Räumen der GEW Hamburg, Rothenbaumchaussee 15 (S Dammtor), 20148 Hamburg

    Initiative 'Eine Schule für Alle': „Einladung zur Mitgliederversammlung“

    14. November 2016 bis
    27. April 2017

     

    Hamburg

    Wettbewerb: „Be Smart – Don’t Start“
    Die angemeldeten Klassen erhalten eine Aktionsmappe, die eine CD-ROM mit Informationen für Lehrkräfte zum Thema Rauchen und Anregungen für Unterrichtsprojekte enthält.
    Über die Homepage des Projekts www.besmart.info
    ist außerdem die Internetkorrespondenz mit anderen teilnehmenden Klassen in Europa möglich.
    Der Wettbewerb ist für die Klassen 5 bis 8 konzipiert, jedoch können auch ältere Klassen teilnehmen, wenn keine oder nur sehr wenige Raucher in der Klasse sind.
    Der Wettbewerb wird unterstützt vom SuchtPräventionsZentrum (SPZ) des LI:
    Näheres unter www.besmart.info/?section=besmart&page=einfuehrung
    www.li-hamburg.de/spz

    www.rauchen.de

    13.-
    17.09.2017

     

    Frankfurt a.M.

    Grundschulverband „100 Jahre Grundschule“


    www.grundschulverband.de

    6. Mai -
    8. Mai 2011

    10.00-24.00
    So bis 21.00

    Baumwall/Landungsbrücken/St.-Pauli-Hafenstraße bis Fischmarkt, Hamburg

    822. Hamburger Hafengeburtstag - Das größte Hafenfest der Welt mit traditioneller Ein- und Auslaufparade -
    Eintritt frei
    Folgetermin:
    11. Mai - 13. Mai 2012

    www.hamburger-hafengeburtstag.de

    27. Juni 2017

    19.00

    WI'R - Reformschule Winterhude, Pausenhalle Meerweinstraße 26-28 (U Saarlandstraße), 22303 Hamburg

    Winterhuder Gespräch (47) Dr. Michael Wildt (Münster)
    „Freude am Lernen wecken, Freude am Lernen erhalten, Selbstverantwortung beim Lernen stärken – eine Herausforderung für kooperatives Arbeiten der Lehrerinnen und Lehrer“

    Aus dem Einladungstext
    Reformpädagogisch ausgerichtete Schulen wie die Winterhuder Reformschule setzen auf selbstständige Lernformen. Sie bieten ihren Schüler*innen „reiche Lernumgebungen“, in denen sie selbstverantwortlich eigene Lernwege gehen können und sollen. In der Praxis reagieren Lernende aber oft recht lustlos auf die Lernangebote; Lernprozesse degenerieren zum bürokratisch wirkenden Abarbeiten von Lernplänen. ...
    Freunde und Förderer der Winterhuder Reformschule e.V. vorstand@foerderverein-wir.de
    Eintritt 6 €

    27. Januar 2012

     

    Hamburg

    Hamburgs Schülerinnen und Schüler bekommen
    Halbjahreszeugnisse
    Bei den dritten Klassen ist es den Schulen nach der geänderten Ausbildungs- und Prüfungsordnung (§ 6 Absatz 3) freigestellt, ob sie klassenweise Noten erteilen oder Zielleistungsvereinbarungs-Gespräche führen. Ab Klasse 4 erfolgt die Bewertung durch Punkte oder Noten, ab Klasse 6 kommt wieder die höchst umstrittene Notenskala von 1 bis 6 zum Zuge.

    www.nummergegenkummer.de

    3. bis
    7. Februar 2014

     

    Hamburg

    Anmeldezeitraum für die Klasse 5 und 7 (Sekundarstufe 1)
    Das Anmeldeformular erhalten die Eltern zusammen mit dem Halbjahreszeugnis und einer Empfehlung der Grundschule des Kindes.
    Eltern haben die Wahl.
    http://www.hamburg.de/veranstaltungskalender/
    http://www.hamburg.de/weiterfuehrende-schulen/

    www.hamburg.de/anmeldeschulen

    21. März 2014

     

     

    Welttag der Poesie

    „What a piece of work is a man!
    How noble in reason!
    how infinite in faculty!
    in form, in moving, how express and admirable!
    in action how like an angel!
    in apprehension how like a god!
    the beauty of the world!
    the paragon of animals! And yet, to me, what is this quintessence of dust?“

    (William Shakespeare, Hamlet, 2,2)

     

    25. März 2012
    letzter Sonntag im März

     

     

    Beginn der Sommerzeit (die Uhr wird um eine Stunde vorgestellt)

     

    25. April 2012

     

     

    Tag des Baumes;
    Der Tag des Baumes entstand bereits Mitte des 19. Jahrhunderts im baumarmen Nebraska. In Deutschland gibt es ihn seit 1952.

    www.tag-des-baumes.de

    25. April 2012

     

     

    Tag gegen Lärm - International Noise Awareness Day;
    Weitere Informationen www.dalaerm.de

    www.tag-gegen-laerm.de

    26. April 2012

     

    Hamburg

    (am vierten Donnerstag im April): Zwölfter Hamburger TöchterTag - Girls' Day - Mädchenzukunftstag.
    „Girls' Day“
    „Boys' Day“
    Schwerpunktmäßig Schülerinnen der 6. und 7. Klassen erhalten die Möglichkeit, Betriebe zu besuchen, in denen ihre Eltern, Verwandte oder Bekannte arbeiten, um dort interessante Berufe kennen zu lernen. "...diese Idee stammt aus den USA. Sie wird dort seit 1993 erfolgreich durchgeführt. Am ‚Daughters' Day' begleiten Mädchen ihre Eltern oder andere Erwachsene zur Arbeit, schnuppern in den Betrieb, sammeln erste praktische Erfahrungen. Die Mädchen entdecken, wie viele Berufe ihnen offen stehen. Der ‚TöchterTag‘ will Mädchen Mut machen, sich weite Ziele zu stecken und eigene Wege zu gehen jenseits traditioneller Rollen."
    Gemeinsam mit den Jungen könnte ein Projekttag geplant werden, um ihre Zukunftsvorstellungen in Bezug auf Beruf und Familie zu thematisieren. Berufstätige Frauen brauchen Partner, die bereit sind, Familienarbeit zu übernehmen.
    Grundsätzlich haben sich dafür zwei Wege bewährt: Unternehmen und Behörden laden ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, ihre Töchter mit zur Arbeit zu bringen. Oder: Unternehmen und Behörden öffnen sich für interessierte Mädchen und bieten Plätze über die Internetseite www.girls-day.de an.

    Liste mit Internet-Links
    www.girls-day.de/Girls_Day_Info, auch
    www.boys-day.de und
    www.hamburg.de/wasfuerjungs/ und
    www.neue-wege-fuer-jungs.de sowie
    www.raznetz.de
    www.bildungsserver.de/link/girls_day
    www.bildungsserver.de/Girls-und-Boys-Day-Zukunft-fuer-Maedchen-und-Jungen--4173.html
    www.girls-day.de/Eltern

    www.girls-day.de

    31. Mai 2016
    (jedes Jahres)

     

     

    Welt-Nichtraucher-Tag. Dieser Tag wurde am 31.5.1987 von der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgerufen und steht seitdem jedes Jahr unter einem anderen Motto.
    Der Wettbewerb "Be Smart - Don't Start" wendet sich an Schülerinnen und Schüler von der 6. bis zur 8. Klasse, mit dem Rauchen gar nicht erst anzufangen. Infos unter www.besmart.info. Wenn in einer Klasse bereits mehr als 10% der Schüler und Schülerinnen regelmäßig rauchen, bietet sich das Programm "Just be Smokefree" an.
    www.ift-nord.de

    www.rauchen.de

    8. Juni 2012

     

     

    „Schüler Helfen Leben“ (SHL) und Aktion Tagwerk:
    Arbeiten statt Unterricht: für Schülerinnen und Schüler:
    Der Soziale Tag 2011
    Für einen Tag lang lassen Schüler aus ganz Deutschland Schule Schule sein und gehen arbeiten. Das verdiente Geld wird an Jugendhilfsprojekte in Südosteuropa gespendet.
    Informationen unter Tel. 0800/226 20 04 (kostenfrei) und Tel. 0180-20 700 70
    www.schueler-helfen-leben.de/de/home/sozialer_tag.html

    www.sozialertag.de

    ab
    1. August 2014

     

    Hamburg

    Neues Schuljahr - Neuwahlen in den Schulen -
    Termine für die Gremien mit Elternbeteiligung
    (Stichtag ist immer der Beginn des Unterrichts in einem Schuljahr; Ferien zählen nicht mit):

    • Wahl der Klassenelternvertretung: spätestens nach 4 Wochen
    • Wahl des Elternrats (ER): spätestens nach 6 Wochen
    • der ER wählt
      · seinen Vorstand
      · seine Vertretung in der Schulkonferenz
      · seine Vertretung im Kreiselternrat (KER)
      · seine Vertretung in der GEST
      unverzüglich
    • Wahl eines Elternrats-Vertreters/-Vertreterin für die Regionale Bildungskonferenz
    • der KER wählt seinen Vorstand: unverzüglich

    28. Juni bis
    1. Juli 2012

     

    Lüneburg

    „32. Internationaler Hansetag“
    www.hansetag2012.de

    siehe auch www.luebeck.de/stadt_politik/hanse/
    www.hanse.org
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hanse
    www.norddeutschland24.de/hanse.php
    Bekannte norddeutsche Hansestädte:
    Bremen, Greifswald, Hamburg, Lübeck, Lüneburg, Rostock, Stralsund, Wismar, Wolgast

    www.hanse.org

    8. September 2016

     

     

    „Internationaler Alphabetisierungstag“ der UNESCO,
    „International Literacy Day“
    Das beim Deutschen Bildungsserver angesiedelte Portal "Lesen in Deutschland" ist ein gemeinsames Portal von Bund und Ländern und versteht sich als Vermittler und Förderer zum Thema Lesekultur:
    www.lesen-in-deutschland.de

     

    20. September 2013

     

    LI - Arbeitsbereich Mobilitäts- und Verkehrserziehung, Hamburg

    Aktionstag Nachhaltige Mobilität:
    „Zu Fuß zur Schule Tag“ - International Walk to School Month "I walk to school",
    Infos:
    Gunter Bleyer
    Behörde für Schule und Berufsbildung
    Referat Verkehrserziehung, B 54-2
    Hamburger Straße 31, 22083 Hamburg
    Tel. 040 / 428 63 - 3707
    Link der Schulbehörde
    www.iwalktoschool.org (englisch)
    www.zukunftsrat.de

    www.zu-fuss-zur-schule.de

    23. Oktober 2013

     

    Beginn / Kickoff im Cinemaxx Dammtor, Hamburg

    „Talent Day Medien + IT“
    für Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 13 sowie Schüler der staatlichen Medien- und IT-Berufsfachschulen
    Workshops, Führungen, Gespräche, Vorträge
    Interessierte Schülerinnen und Schüler erhalten einen realitätsnahen Einblick in die Arbeitswelt und Berufsperspektiven der Medien- und IT-Branche. Dabei liegt ein Schwerpunkt des Talent Days darin, dem Fachkräftemangel insbesondere im IT-Bereich entgegen zu wirken, indem Schülerinnen und Schüler über Einstiegs- und Ausbildungsmöglichkeiten sowie Karrierechancen informiert werden.
    www.facebook.com/talentday

    www.talent-day-hamburg.de

    28. Oktober 2012
    (letzter Sonntag im Oktober)

     

     

    Ende der Sommerzeit (die Uhr wird um eine Stunde zurückgestellt)

     

    5. Oktober 2017

    17.00

    Ida Ehre Schule, Lehmweg 14, 20144 Hamburg (Pausenhalle im Oberstufenhaus)

    Der GGG Landesverband Hamburg und der VIHS starten ihre
    Kampagne zusammen leben zusammen lernen mit dieser Auftaktveranstaltung.
    Vorabinfo
    Flyer
    www.zusammenzusammen.de



    25. Februar 2013

    19.00

    Schule Röthmoorweg, Röthmoorweg 9, 22459 Hamburg

    ELTERNVEREIN HAMBURG e.V.
    „Mitgliederversammlung “

    23. April 2016

     

     

    Welttag des Buches - ein weltweiter Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren (1995 von der UNESCO eingeführt).
    English: www.worldbookday.com

    www.welttag-des-buches.de

    Herbst 2017

    8.00-18.00

    bundesweit

    Bundestagswahl.
    Im Grundgesetz (GG) sind dazu nachzuschlagen die Artikel 39 (vierjährige Wahlperiode - kein Zeitraum, der eingehalten werden muss, der Artikel legt lediglich die Höchstdauer einer Legislaturperiode fest: Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 25. August 2005), Artikel 68 (Vertrauensfrage, Auflösung des Bundestages: Die Kanzlerin/der Kanzler will Neuwahlen und bekommt sie, dazu stellt sie/er eine echte oder eine unechte Vertrauensfrage, die sie/er verlieren will und deshalb auch prompt verliert. Dieser Artikel kann jederzeit angewandt werden und führt stets zu vorgezogenen Neuwahlen: Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 25. August 2005), Artikel 63 (Wahl des Bundeskanzlers, Auflösung des Bundestages), Artikel 38 (Wahl des Bundestages).
    Sich nicht vom äußeren Schein täuschen lassen, sondern sich informieren und wählen gehen!
    Interaktive Wahlhilfe bei der Entscheidungsfindung: der Wahlomat

    wahlomat1,
    wahlomat2
    wahlomat3
    wahlomat4

    Frühjahr 2015

    8.00-18.00

    Hamburg

    Bürgerschaftswahl. Die Bürgerschaft ist das Landesparlament des Stadtstaates Hamburg. Der/Die Erste Bürgermeister/in ist gleichzeitig Ministerpräsident/in des deutschen Bundeslandes Hamburg.
    Allgemeine Wahl-Infos:
    www.statistik-hamburg.de
    www.statistik-nord.de
    Parteien in der Bürgerschaft:
    SPD www.spd-hamburg.de
    CDU www.cdu-hamburg.de
    Bündnis90/Die Grünen - GAL www.gruene-hamburg.de
    FDP www.fdp-hh.de
    DIE LINKE www.die-linke-hh.de

    Außerparlamentarische Gruppierungen: Bürgerliche Mitte www.bue-mi.de, Die Partei www.die-partei-hamburg.de, Freie Wähler www.freie-waehler-hamburg.de, ödp http://oedp.de/, Piratenpartei www.piratenpartei-hamburg.de; Rentner-Partei www.rentner-partei.com
    Wahlprüfsteine

    www.wahlen-hamburg.de

    Erste Hälfte 2019

     

    Hamburg

    Wahl zu den Bezirksversammlungen
    5 Stimmen für die Bezirksliste (Sitzverteilung), 5 für die Wahlkreisliste (Personen)
    Die jeweils 5 Stimmen konnten beliebig verteilt werden.

    www.wahlen-hamburg.de

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Alle Angaben ohne Gewähr | Subject to change - no liability

    zurück ...